Abbé Pierre

 

Der Name Abbé Pierre wird zumeist mit der Emmaus-Bewegung in Verbindung gebracht, die er 1949 initiiert hatte. Jeder (in Frankreich) weiß um sein ununterbrochenes Engagement. Bis zu seinem letzten Atemzug setzte er sich für die Obdachlosen und für Wohnraum für die Ärmsten der Armen sowie, die von der Gesellschaft Ausgegrenzten ein. Lange war er der beliebteste Franzose.

Er war ein schlauer Stratege und vertraut mit Aufsehen erregenden Aktionen. Als der Abbé Pierre im Januar 2007 verstarb, war die Heiligsprechung angedacht.

Seine engagierte Teilnahme an den bedeutendsten Ereignissen und Debatten des 20. Jahrhunderts zeugt vor allem vom ungewöhnlichen Willen und der bemerkenswerten Fähigkeit, mit sich selbst und seinesgleichen in Einklang zu leben, die Wahrheit auszusprechen und Entrüstung auszulösen.

Viele können ihre Überwältigung, ihre persönliche Wandlung durch die Begegnung mit dem Abbé Pierre bezeugen. Es ist tatsächlich die vollkommene, radikale, mit einer entwaffnenden Menschlichkeit einhergehende Hingabe seiner selbst, die den Abbé Pierre so anziehend macht und einen wunderbaren Tatendrang auslöst. Es ist der Mensch in seiner Einzigartigkeit und seiner Aufrichtigkeit, in selten zu findendem Einklang seiner Worte mit seinen Taten.“ (Einführung und Textauswahl von Jean Rousseau, Präsident von Emmaus International.)

Weitere Informationen: https://www.emmaus-international.org/fr/

 

Titel von Abbé Pierre

Mediathek
 

Kommentare sind geschlossen