Die kleine schwarze Prinzessin aus dem Never-Never

Autor: Jeannie Gunn

"In einem Haus zu wohnen, das zufällig in einer Gegend steht, wo ausschließlich Aboriginals leben, heißt noch lange nicht, mit ihnen zu leben, obwohl dies manche Leute behaupten." So schreibt Jeannie Gunn in ihrem Buch "Die kleine schwarze Prinzessin aus dem Never – Never". Es wurde 1906 veröffentlicht und von…

weiterlesen …

Message Stone – Teil 1 Das Vermächtnis

Vom Geist eines Aborigine bekommt Steven durch einen irischen Priester einen seltsamen Stein. Von da an begibt er sich auf Spurensuche, um herauszufinden, was das für ein Stein ist und welche Kräfte er womöglich hat. Von dem Ureinwohner Albert erfährt er, dass es sich um einen Churinga-Stein handelt, der ihm…

weiterlesen …

Message Stone – Teil 2 Die Queste

Der zweite Band „Message Stone – Die Queste“ schließt lose an das "Das Vermächtnis" an. Steven und seine Frau Kathrin machen sich auf den Weg von Australien nach Europa. Seit einiger Zeit wird Steven von Visionen Nazi-Deutschlands heimgesucht. Was hat es damit auf sich? Ist es ein Nachhall der Geschichte…

weiterlesen …

Die Stimme meiner Mutter

  „Die Stimme meiner Mutter“, von Jackie Huggins, macht auf das Schicksal von tausenden Aboriginals aufmerksam, die zusammen mit Eltern und Geschwistern vertrieben und in Reservate gesperrt worden sind. Indem Rita von ihrem Leben erzählt, wird klar, wie viel die Ureinwohner unter den Weißen gelitten haben und wie stolz dieses…

weiterlesen …

Die letzten Nomaden

Es ist die Liebes- und Lebensgeschichte zweier Aboriginal Nomaden, die bereits dreißig Jahre lang durch die weite Wüste gezogen waren. Diese Wüste nannten sie ihr Land. Sie wanderten die dieselben Wege auf und ab, über die ihr Volk viele Jahrhunderte lang gezogen war, immer auf der Suche nach der nächsten…

weiterlesen …

Reisen in die Traumzeit

Traumzeit – "Als kleines Kind spielte ich einmal barfuß in den felsigen Hügeln Schottlands. Plötzlich stand ich wie angewurzelt da, starr vor Schrecken, und schrie nach meinen Eltern. Ich hatte auf einen majestätischen und furchteinflößenden Bergadler getreten, der in einer Felsspalte feststeckte. Während ich eilends meinen Fuß von seinem warmen…

weiterlesen …